Die vocal-concertisten sind kein Repertoire-Ensemble. Trotzdem hat der bei uns gelegentlich verwendete Begriff »Projekt-Chor« eine andere Bedeutung als üblich: Meist bezeichnet er eine zeitlich begrenzte Zusammenarbeit. Folgen mehrere Projekte aufeinander, unterscheiden sie sich meist durch wechselnde, eben projektweise Besetzung. Das ist bei uns anders:

Die vocal-concertisten erfreuen sich einer sehr kontinuierlichen Besetzung als wichtige Grundlage für differenzierten Chorklang. Er wurde über Jahre erarbeitet und gepflegt und beruht auch auf dem menschlichen Vertrauen der Mitglieder untereinander und der Weitergabe des Wissens an neue Mitsänger*innen. Deswegen verstehen wir uns als »Projekt-Chor« mit dem Fokus auf exklusive Produktionen, die als Einzelkunstwerke für sich stehen – mit einem jeweils unverwechselbaren Gesicht.

Im Zeitraum 1993 – 2010 haben die vocal-concertisten mehrere Audio CDs produziert, weil dafür eine dezidierte Nachfrage bestand – denn »Wiederaufnahmen« sind bei uns die Ausnahme. Titel wie »Ekstatische Chormusik« oder »Mozart-Requiem mit Walter Jens« decken sich mit einzelnen Projekten oder Phasen der Beschäftigung mit bestimmten Thematiken. Sie dienen als Erinnerungsstücke, aber auch als Portfolio unserer Erfahrungen und Leistungen.

 

Einige Audio-CDs in der Darstellung auf unserer früheren Webseite

Seitdem Internet und soziale Medien in der Breite verfügbar sind, haben wir uns entschlossen, unsere Aufnahmen durchgehend bei youtube & facebook kostenlos zu veröffentlichen. Gleichzeitig vermeiden wir damit Kosten und den Verbrauch von Plastikmaterial.

Medien mit festen Datenträgern werden nur noch zu besonderen Anlässen herausgegeben, wie etwa im Jubiläumsjahr 2017 ein Mitschnitt der

Johannes-Passion als DVD-Video (hier ein Ausschnitt im Netz).